• banner1
  • banner2
  • banner3
  • banner4
  • banner5

Recording ist das Aufzeichnen aller Interaktionen des pUser mit einer Applikation auf einem Flashfilm. Das Datenvolumen der Flashfilme beträgt je nach Größe, Farbtiefe und Interaktion zwischen 3,5 und 10 Mbyte pro Stunde.

In einer unternehmensindividuellen Policy wird festgelegt, welche pUser oder Gruppen von pUsern und welche Applikationen-Nutzung aufgezeichnet werden. Dabei kann zwischen zwei Stufen gewählt werden: nur Ausgabe (Screen Recording) oder Ausgabe und Eingabe (Screen- und Keystroke Recording).
Die Wahl des Verfahrens ergibt sich aus den Sicherheitsanforderungen des Unternehmens. Pro Applikation und pUser ist daher ein Recorder notwendig. Jeder VX Service unterstützt bis zu 200 Recorder. Eine Architektur für mehrere 1000 Recorder ist möglich.
Recording Message border=

Das Recording ist in zwei Formen möglich:

    „Hidden“ Recording bleibt vom pUser unbemerkt.
    „Commit“ Recording muss vom pUser jeweils zu Beginn der Session akzeptiert werden.

Erfahrungen zeigen, dass sich Commit Recording positiv auf die Arbeitsqualität auswirkt und dolose Handlungen vermeidet. Commit Recording kann vor, während und nach Abschluss der Arbeit vom pUser kommentiert werden (Annotation).
Der Film wird außerdem automatisch vom System mit einer Fußnote ergänzt, die Uhrzeit, Session-ID, User und Name des genutzten Objekts enthält.

Das Recording ist für den pUser nicht abschaltbar und damit auch unumgehbar

Umfangreiches Beispiel einer RDP Session mit vielen Chapters und Snapshots.
Der pUser administriert in dieser Aufzeichnung eine Loadbalance.
 

VISULOX - Recording mit Keystroke
 

Auf der Grundlage der Policy ist das VISULOX Recording in der Lage die Tastatureingaben eines pUsers zu protokollieren.

Eine hinterlegte Liste von Keywörten bzw. regulären Ausdrucken können dabei Benachrichtigungen erzeugen.

Keystroke Recording ist in der Lage alle Keyboardeingaben eines pUsers aufzuzeichnen. Dies betrifft auch die Eingabe von Anmeldeinformationen. Es ist daher erforderlich, dass der Einsatz dieser Funktion mit den Anforderungen der IT-Sicherheit im Unternehmen im Einklang steht.

In der Management Konsole bzw. in den Reports werden diese Tastatureingaben angezeigt, sofern der nutzende Anwender die enstprechende Rolle hat.

Kurze Demonstration der Nutzung des MultiXterm und Erkennen des Versuchs einer SSH Verbindung (System Hopping)
 

Copyright © VISULOX