• banner1
  • banner2
  • banner3
  • banner4
  • banner5

OSGD stellt aus Sicht der Applikationen eine Art virtueller Drucker dar. Druckaufträge werden im Postscript-Format an OSGD gesendet, dort in ein PDF umgewandelt und an die Clients gesendet. Hier wird dieses PDF-Dokument im lokalen PDF Viewer angezeigt und kann auf lokalen Drucker physisch ausgedruckt werden. Der Anwender ist in der Lage seine virtuellen Drucke im Webtop zu verwalten.

Neben dieser generischen Methode des virtuellen Druckens via PDF können auch Drucker direkt zwischen Client und Applikation gekoppelt werden. Voraussetzung ist, dass sowohl auf den Applikationsservern als auch den Clients die notwendigen Druckertreiber vorhanden sind.

Copyright © VISULOX